Widgets Magazine
12:56 23 September 2019
SNA Radio
    Dmitri Medwedew, Sergej Roldugin und Wladimir Putin im Haus der Musik in St. Petersburg (Archivbild)

    Putin verteidigt Cellisten-Freund: Panama-Infos über Musiker-Milliarden sind Unsinn

    © Sputnik / Alexej Druzhinin
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Enthüllungen der „Panama Papers“ (30)
    61058
    Abonnieren

    Der Cellist Sergej Roldugin, dessen Name in den Panama-Papieren erwähnt wird, versucht tatsächlich Geschäft zu machen, doch verdient dabei garantiert keine Milliarden, wie der russische Präsident Wladimir Putin mitteilte. Was Roldugin verdiene, gebe er für Musikinstrumente in Russland aus.

    „Ich bin stolz auf solche Menschen wie Sergej Pawlowitsch (Roldugin – Anm. d. Red.). Ich bin stolz, solche Freunde zu haben“, sagte Putin auf einem Medienforum in St. Petersburg. Dem Präsidenten zufolge hat der Musiker alles, was er verdient, „für den Einkauf von Musikinstrumenten im Ausland ausgegeben, um sie nach Russland zu bringen“.

    „Wir begrüßen immer, wenn jemand so etwas macht. Und er tut noch mehr. Ich weiß, dass er bereits seit mehreren Monaten diese Instrumente zum Eigentum von staatlichen Institutionen umregistrieren will. Viele Jahre lang organisiert er zudem Konzerte im Ausland, um dort die russische Kultur zu verbreiten. Das alles bezahlt er aus eigener Tasche, ohne dies aufzubauschen“, unterstrich der Präsident.

    Viele kreative Menschen in Russland, so Putin, vielleicht jeder zweite, würden versuchen, eigene Geschäfte zu machen. Roldugin sei dabei keine Ausnahme.

    „Doch was für ein Geschäft hat er? Er ist ein Minderheitsaktionär in einem russischen Unternehmen und als solcher verdient er dort Geld. Aber das sind keine Milliarden von Dollar. Das ist totaler Unsinn“, äußerte Putin weiter.

    Die Süddeutsche Zeitung und andere Medien hatten am 3. April Dokumente veröffentlicht, die angeblich der panamaischen Anwaltskanzlei Mossack Fonseca gehören und die Offshore-Schemen zu Briefkastenfirmen von Politikern und Prominenten offenlegen. In den Unterlagen kommen unter anderem die Namen russischer Bürger und Firmen vor. Der Name des russischen Präsidenten ist nicht darunter.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Enthüllungen der „Panama Papers“ (30)

    Zum Thema:

    Panama Papers – reine Privatsache? Snowden erwischt Cameron bei Doppelmoral
    Panama-Offshore-Skandal von USA gesponsert und gegen Russland gerichtet - WikiLeaks
    Kreml-Sprecher zu Panama Papers: Bazillus der Putin-Phobie greift im Westen um sich
    Was steckt hinter den „Panama Papers“?
    Tags:
    St. Petersburg, Musik, Milliarden, Panama Papers, Sergej Roldugin, Wladimir Putin