13:09 24 Juni 2019
SNA Radio
    Kind während des Ramadans in Lahor

    Schulunterricht in Pakistan: Hass gegen andere Religionen und Dschihad

    © AP Photo / K.M. Chaudary
    Panorama
    Zum Kurzlink
    7541

    Schüler in Pakistan werden mithilfe von Lehrbüchern unterrichtet, die Feindlichkeit gegenüber alle Religionen, außer dem orthodoxen Islam sunnitischer Prägung, propagieren, wie das US-Portal Business Insider berichtet. Es gehe dabei so weit, dass Dschihad für ein hinnehmbares Mittel bei der Verteidigung der eigenen Religion erklärt werde.

    In diesen Lehrbüchern würden Christentum, Hinduismus, Judentum und sogar der Islam nicht sunnitischer Prägung als „niedere Glaubensvorstellungen“ erklärt, denen man widerstehen müsse, selbst wenn sie keine Gefahr darstellen würden.

    „Die Lehrbücher zwingen den Lesern eine einzig richtige Sichtweise auf. In diesen Büchern werden Juden und Christen nicht selten als Feinde des Islams dargestellt“, zitiert Business Insider den pakistanischen Schriftsteller Khadim Hussain.

    In der 10. Schulklasse gehe „die Gehirnwäsche“ soweit, dass den Schülern eingeredet werde, dass Dschihad eine durchaus passende Form im Religionskampf darstelle. „Dschihad ist sehr wichtig im Islam. Eine Person, die ihr Leben aufopfert, stirbt nie“, zitiert  Business Insider einen Abschnitt aus einem solchen Buch.

    Früher war berichtet worden, dass etwa 5.000 Kinder in Pakistan den Unterricht eines Osama bin Laden-Nachfolgers besuchen, wo ihnen die Ideologie des einstigen Terror-Chefs beigebracht wird. Den Unterricht soll der in Pakistan bekannte Imam der Roten Moschee, Abdul Aziz Ghazi, organisiert haben.

    „Osama bin Laden ist unser Held. Er rebellierte gegen Amerika und erkämpfte den Sieg. Er inspirierte uns zur Gründung dieser Schule“, so Ghazi einst. 
    In der Schule lernen Kinder den Koran, die arabische Sprache und Theologie. Nach acht Jahren bekommen die Schüler den Imam-Status. Militärerziehung werde zwar nicht angeboten, doch nach dem Abschluss bekommen die Schüler, so Ghazi, nach Wunsch diese Möglichkeit.

    Die Schule besuchen vor allem Kinder aus armen Familien. In der Schule werden sie mit Lebensmitteln und Medikamenten versorgt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Terrorwelle in Pakistan: Blutiges Osterfest
    Taliban-Angriff auf Uni in Pakistan: Vier Täter getötet
    Pakistan schult Taliban-Milizen zum Kampf gegen Russland
    Tags:
    Lehre, Buch, Koran, Dschihad, Schule, Islam, Pakistan