15:50 05 Dezember 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1614
    Abonnieren

    Der Transporter Progress-M-29M – der letzte dieser Serie - ist am Freitag im Weltmeer versenkt worden. Nach Angaben der Flugleitzentrale in Koroljow bei Moskau trat der Raumfrachter um 16.07 Uhr MESZ in die dichten Schichten der Atmosphäre ein. Nach zehn Minuten gingen seine nicht verglühten Teile an einem vorgegebenen Ort im Pazifik nieder.

    Das Frachtschiff war am 2. Oktober 2015 mit einem Nachschub an der Internationalen Raumstation ISS angedockt. Danach wurden seine Triebwerke fünf Mal für die Korrektur der Flugbahn der Station eingesetzt. Nach dem Abdocken von der ISS befand sich die Progress vom 30. März an in einem autonomen Flug, bei dem sein Verhalten in verschiedenen Flugregimes und seine Orientierung auf die Sonne untersucht wurden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russland will mehr Güter ins All schicken – neue Rakete in Entwicklung
    Nach einem Jahr im All: ISS-Raumfahrer kehren zur Erde zurück
    Raumstation ISS - Russische Kosmonauten beim Außeneinsatz im All - VIDEO
    US-Botschafterin in Berlin fordert Baueinstellung von Nord Stream 2
    Tags:
    Progress-M29M, Raumtransporter, Versenkung