04:21 24 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    10228
    Abonnieren

    Knapp fünf Monate nach der Eliminierung von Abdelhamid Abaaoud warnt die europäische Polizeibehörde Europol vor möglichen Racheakten, begangen durch den jüngeren Bruder des mutmaßlichen Drahtziehers von Paris.

    Abdelhamid Abaaoud, der mutmaßliche Hintermann der Anschläge von Paris, war bei einer Razzia der französischen Polizei in Saint-Denis getötet worden.

    Sein 15-jähriger Bruder Younes Abaaoud habe mit Rache gedroht, teilte Interpol nach Angaben der Zeitung „Derniere heure“ mit. Die europäische Polizeibehörde nehme diese Drohung ernst. Younes Abaaoud war als 13-Jähriger zur Terrorausbildung nach Syrien gegangen. Sein jetziger Verbleib sei unbekannt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nach November-Anschlägen: Hotel-Auslastung in Paris auf Niveau von vor 25 Jahren
    Nach Paris-Tragödie: Abdeslam brach Selbstmordanschlag „bewusst“ ab – Bruder
    Mutmaßlicher Paris-Attentäter: Belgische Polizei nimmt Mohamed Abrini fest
    Russland droht bei Weitergabe von Kontrollflug-Informationen an USA mit „harter Antwort“
    Tags:
    Terrorismus, Europol, Paris