17:27 17 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    10673
    Abonnieren

    CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer will die Finanzierung von Moscheen aus dem Ausland per Gesetz verbieten. Laut dem Politiker muss Deutschland selbst Imame ausbilden, sonst scheitert der Integrationsprozess.

    „Wir müssen uns stärker und kritischer mit dem politischen Islam auseinandersetzen, denn er verhindert, dass sich Menschen bei uns integrieren. Dazu brauchen wir ein Islam-Gesetz“, sagte Scheuer im Welt-Interview.

    Die Finanzierung von Moscheen oder islamischen Kindergärten aus dem Ausland, zum Beispiel aus der Türkei oder aus Saudi-Arabien, müsse beendet werden, so der CSU-Generalsekretär. „Alle Imame müssen in Deutschland ausgebildet sein und unsere Grundwerte teilen“, fügte er hinzu.

    Scheuer zufolge dürfe man nicht zulassen, dass „zum Teil extreme Wertvorstellungen“ aus anderen Ländern importiert würden.

    „Deutsch muss die Sprache der Moscheen werden. Das aufgeklärte Europa muss seinen eigenen Islam kultivieren“, betonte er.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Religionsfreiheit Grenzen setzen? AfD-Politiker für Moscheen-Verbot
    Islam-kompatibel: Barbie entdeckt neue Hijab-Mode
    „Guardian” verbietet Kommentare zu Migration, Islam und Rassenthematik
    Flüchtlinge vs. Terrorgefahr: „Deutsche wissen den Islam nicht richtig einzuordnen“
    Tags:
    Moscheen, Islam, CSU, Deutschland