01:57 31 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 315
    Abonnieren

    Das alljährliche Abfallaufkommen Ägyptens ist in der letzten Zeit bis auf 22 Millionen Tonnen gestiegen, wobei nur zwölf Prozent des Abfalls verwertet werden. Dies erklärte die Vertreterin des ägyptischen Ministeriums für Umweltschutz, Fatima Mohsin.

    „Von dieser Abfallmenge werden lediglich zwölf Prozent verwertet, was im Vergleich zu anderen Ländern sehr wenig ist. Außerdem werden weitere fünf Prozent vergraben, die restlichen 83 Prozent landen auf staatlichen oder spontan entstehenden Müllhalden“, so Fatima Mohsin am Mittwoch gegenüber dem Nachrichtenportal Youm7.

    Ihr zufolge werden in den Städten gegenwärtig etwa 80,5 Prozent des Mülls gesammelt, in den ländlichen Gebieten bedeutend weniger – nur etwa 50 Prozent. Alljährlich gibt Ägypten für die Müllsammlung und die Abfallverwertung etwa 2,2 Milliarden ägyptische Pfund (fast 248 Millionen Dollar) aus.

    Mensch vs. Müll
    © Sputnik
    Mensch vs. Müll
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Sammelzwang endet tödlich: Messie von Müllberg verschüttet
    Slowenien verzweifelt: Flüchtlinge lassen 100 Tonnen Müll zurück
    Müllchaos im Libanon löst Staatskrise aus – Medien
    Kampf gegen Müll: Russisches Militär will bei Putzaktion in Arktis mitmachen
    Tags:
    Müll, Fatima Mohsin, Ägypten