11:10 28 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    6526
    Abonnieren

    In dem Schottischen See Loch Ness haben Unterwasser-Roboter die Nachbildung eines Ungeheuers entdeckt, das in den 60er Jahren zu Dreharbeiten eines Films benutzt wurde.

    Die Filmrequisite in Form des berühmten Nessie-Ungeheuers sei beim Film-Dreh „Das Privatleben des Sherlock Holmes" versunken, als Regisseur Billy Wilder die Höcker des Modells anschneiden ließ, berichtet Sky News.

    ​Das „Ungeheuer“ sei von einem Unterwasser-Roboter geortet worden, der zurzeit eine hochauflösende Karte des bis zu 230 Meter tiefen Sees aufzeichnet wird. Zuvor hatte der Unterwasserapparat das Gerücht  über einen Graben am Grund des Sees, in dem sich das Ungeheuer verstecken könnte, dementiert. Stattdessen wurden auf dem Seegrund ein Schiffswrack, Überreste eines Kampfflugzeugs aus dem Zweiten Weltkrieg und ein Fischerboot entdeckt.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Rätselraten um mysteriöses See-Ungeheuer aus Mexiko
    Monster-U-Boot oder einfach nur Nessie? Themse-Ungeheuer terrorisiert London
    „Charlie Hebdo“ zeigt Erdogan-Karikatur als Titelbild – Kritik aus Türkei
    Bund will im November massive Beschränkungen für Freizeit und Reisen – Medien
    Tags:
    Ungeheuer, Monster, Großbritannien, Loch Ness