Widgets Magazine
23:01 22 Oktober 2019
SNA Radio
    Sputnik

    OSZE-Beauftragte für Freiheit der Medien besorgt über Sperrung von Sputnik Türkei

    © Sputnik / Alexander Kryazhev
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5414
    Abonnieren

    Die OSZE-Beauftragte für die Freiheit der Medien, Dunja Mijatović, hat Ankara wegen der Sperrung der türkischen Seite von Sputniknews kritisiert. Mijatović zufolge hat diese Aktion einen negativen Einfluss auf die Meinungsfreiheit im Land.

    „Die Sperrung von Webseiten ist eine äußerst unangemessene Maßnahme. Sie verletzt das Recht auf Informationszugriff im Internet und hat einen negativen Einfluss auf Pluralismus und Meinungsfreiheit in den Medien“, so die OSZE-Vertreterin.

    Im Zusammenhang mit der Sperrung der türkischen Sputnik-Seite rief Mijatović Ankara zu einer sofortigen Änderung der Gesetzgebung im Bereich der Internetregelung auf.

    Die Türkei hatte die Website der russischen Nachrichtenagentur Sputniknews am Donnerstagabend gesperrt. Wer die Seite aufrufen will, sieht auf seinem Bildschirm diese Mitteilung der Telekommunikationsbehörde der Türkei:

    „Im Ergebnis von technischen Kontrollen und einer rechtlichen Bewertung im Sinne des Gesetzes 5651 auf Beschluss Nr. 490.05.01.2016.-56092vom 14.04.2016 hat die Verwaltung für Telekommunikation administrative Maßnahmen gegen diese Webseite (sputniknews.com) ergriffen.”

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Sputnik-Sperre: „Türkei hat Probleme mit Meinungspresse“ – Experte
    Sputnik-Chefredakteurin: „Mit Meinungsfreiheit in der Türkei ist es aus“
    „Türken sind unsere Freunde“: Sputniknews wegen Aussage Putins blockiert
    Tags:
    Sputnik, Rossiya Segodnya, Türkei, Russland