07:12 20 November 2019
SNA Radio
    Reichstag, Berlin

    Tourismus-Tief: Warum Russen nicht mehr nach Deutschland reisen

    © Flickr/ Philippe AMIOT
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4213210
    Abonnieren

    Der Touristenstrom aus Russland nach Deutschland ist 2015 um 29 Prozent zurückgegangen, wie das Online-Nachrichtenportal Lenta.ru berichtet. 677.000 Russen haben Deutschland demnach im vergangenen Jahr besucht.

    Im vergangenen Jahr reisten russische Touristen durchschnittlich für 2,5 Nächte nach Deutschland. Insgesamt verbrachten sie dort 1.000.692 Nächte – um 29,4 Prozent weniger als im Vorjahr. Die Deutsche Zentrale für Tourismus in Russland sieht den Hauptgrund für diese Tendenz in der schwierigen Wirtschaftslage in Russland.

    „Deutschland wurde dank des günstigen Preisleistungsverhältnis und einer weiterhin großen Anzahl von Flügen wesentlich weniger von der aktuell negativen Tendenz beeinflusst als andere europäische Länder“, zitiert Lenta.ru die Zentrale-Leiterin Alla Belikowa.

    Trotz des rückläufigen Touristenstroms hat Deutschland der Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Zentrale für Tourismus, Petra Hedorfer, zufolge 2015 2,3 Milliarden Euro an russischen Touristen verdient.

    Auch aus anderen Ländern reisen weniger Touristen nach Deutschland: So verbrachten Ukrainer 2015 um 4,3 Prozent weniger Nächte in Deutschland als 2014, Japaner 3,5 Prozent, Norweger 1,2 Prozent und Finnen 0,8 Prozent weniger.

    In einigen anderen Ländern dagegen bevorzugen immer mehr Touristen Deutschland als Reiseziel: So verbrachten Touristen aus Kroatien 2015 fast doppelt so viele Nächte in Deutschland als im Vorjahr, Taiwaner 27 Prozent mehr und Chinesen knapp 25 Prozent mehr.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Türkei wartet sehnsüchtig auf Touristen-Millionen aus Russland
    Touristen in Japan benötigen bald nur noch Finger zum Bezahlen
    Putin: Ankara will Tourismus absichern, Gelingen ist fraglich
    Andere Länder, andere Sitten: Die sieben gröbsten Fehler bei Auslandsreisen
    Tags:
    Tourismus, Deutschland, Russland