00:30 18 Oktober 2018
SNA Radio
    Kiewer Gericht verurteilt Russen Jerofejew und Alexandrow zu 14 Jahren Haft

    Kiewer Gericht verurteilt Russen Jerofejew und Alexandrow zu 14 Jahren Haft

    © Sputnik / Стрингер
    Panorama
    Zum Kurzlink
    178124

    Ein Kiewer Bezirksgericht hat die in der selbsterklärten Volksrepublik Donezk verhafteten Russen Jewgeni Jerofejew und Alexander Alexandrow in allen Anklagepunkten, darunter Terrorismus, schuldig gesprochen und zu 14 Jahren Haft mit Vermögensentzug verurteilt.

    Ihnen wird die „Ausübung eines Terroranschlags und ein aggressiver Krieg auf dem Territorium der Ukraine“ zur Last gelegt.

    Alexandrow und Jerofejew waren am 16. Mai während eines Gefechts in der Umgebung der Stadt Schtschastje (Gebiet Lugansk) vom ukrainischen Militär festgenommen worden. Das Verteidigungsministerium in Moskau bestätigte, dass die beiden Gefangengenommenen Bürger Russlands sind, die ihren Armeedienst jedoch schon längst quittiert hätten.

    Kiew wirft Moskau „militärische Aggression“ vor und berichtet von „russischen Kampfeinheiten im Osten der Ukraine und in den angrenzenden Gebieten Russlands, obwohl internationale Beobachter während ihrer regelmäßigen Inspektionen im Donbass dort keine militärischen Aktivitäten Russlands registriert haben. Moskau betonte mehrmals, am innerukrainischen Konflikt nicht beteiligt zu sein und keine Waffen an die ostukrainische Volkswehr zu liefern.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    schuldig, Russen, Haft, Ukraine