00:09 04 Dezember 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1115
    Abonnieren

    Die Sicherheitsbehörden von Bangladesch haben die Hacker, die vom Konto der Zentralbank des Landes 81 Millionen US-Dollar gestohlen haben, identifiziert, wie der Sender BBC berichtet.

    An dem gigantischen Online-Betrug waren rund 20 Hacker beteiligt. Alle sind Ausländer, die außerhalb Bangladesch, darunter auf den Philippinen, in Sri Lanka, China und Japan wohnen. Die Namen der Verbrecher wurden nicht bekannt gegeben, da die Ermittlungen noch laufen. 

    Unbekannte hatten im März die Zentralbank von Bangladesch geknackt und sich das Geld von deren Girokonto bei der Fed in New York überwiesen. Die Hacker wollten offenbar insgesamt eine Milliarde Dollar abziehen und das Geld auf Konten auf den Philippinen und in Sri Lanka transferieren. Obwohl der Betrug aufgeflogen ist, sind 81 Millionen Dollar noch immer verschwunden.

    Nach diesem Skandal ist der Zentralbankchef von Bangladesch zurückgetreten. 

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Angriff auf US-Notenbank: Hacker stehlen Währungsreserven von Bangladesch aus der Fed
    Nato 2030 – Neue Strategie gegen ein “anhaltend aggressives Russland“
    Manipulation und Betrug: Trump äußert sich in 46 Minuten langem Video zu Wahlergebnissen
    Wie Verbrecher behandelt? Quarantäne-Schreiben wegen harter Wortwahl in Kritik – Sputnik hakt nach
    Tags:
    identifiziert, Hacker, Zentralbank, US-Notenbank Federal Reserve (Fed), Bangladesch, New York, USA