22:10 03 Juni 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3266
    Abonnieren

    Über kopierte Designerhandtaschen oder nachgemachte Handys aus China wundert sich niemand mehr. Doch nun haben chinesische Baufirmen ein Projekt entwickelt, das den Nachbau von gleich zwei österreichischen Welt-Städten vorsieht.

    Das chinesische Unternehmen Minmetals will sich mit der Bau der Zwillinge beschäftigen. Das ist nicht das erste derartige, ungewöhnliche Projekt der Firma mit Sitz in Peking. Vor vier Jahren hatte Minmetals bereits für einen großen Skandal gesorgt, als die Firma im Reich der Mitte das kleine österreichische Hallstatt nachbaute, ohne die Bürger der Originalstadt darüber zu informieren.

    Um diesmal einen Skandal zu vermeiden, informierten die Chinesen laut Kurier.at über die Pläne, zwei weitere österreichische Städte zu kopieren, im vorherein. Sie sollen das Projekt bereits den Stadtverwaltungen beider Städte vorgestellt haben.

    „Wir waren in der Firma, sie haben uns das Projekt gezeigt. In Innsbruck waren sie von der Altstadt total begeistert, in Salzburg vom Schloss“, zitiert das Portal die Leiterin des Tourismusverbandes „Innsbruck Tourismus“, Karin Seiler-Lall. Sie wies zudem darauf hin, dass asiatische Touristen im vergangenen Jahr etwa 200.000 Nächte in Hotels der Stadt verbracht und viel Geld in örtlichen Geschäften ausgegeben hätten.

    Der Geschäftsführer des Salzburger Burgen- und Schlösser-Betriebs, Maximilian Brunner, steht dem Projekt nach eigenen Worten ganz gelassen gegenüber, so Kurier.at. Obwohl sich die Chinesen für eine spezielle Genehmigung nicht an ihn persönlich gewandt hätten, gefalle ihm die Idee generell sehr gut. Er hoffe, dass das Projekt auch umgesetzt werde, da die Chinesen sicherlich dann auch das originale Salzburg sehen wollen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Iran: Hotel aus Müll soll Touristen anlocken
    Deutsche Augen für russische Püppchen
    Titanic II soll 2018 in See stechen
    Doppelt hält besser: Von Chinesen gefälschte Bilder abermals gefälscht
    Tags:
    Zwillinge, Touristen, Skandal, China, Innsbruck, Salzburg