09:23 22 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1347
    Abonnieren

    Der Westen sieht bei der Verletzung der Redefreiheit in der Türkei ruhig zu, wie der Politiker der russischen Partei Gerechtes Russland, Michail Emeljanow, zur Sperrung der türkischen Sputnik-Website und dem Einreiseverbot gegen den Chefredakteur Tural Kerimow sagte.

    Am 14. April wurde die Seite der russischen Nachrichtenagentur Sputniknews in der Türkei gesperrt. Am 16. April hat ein Gericht im türkischen Landkreis Gölbaşı den Beschluss der Telekommunikationsbehörde TIB zur Blockierung der Homepage bestätigt.

    Außerdem teilte am Mittwoch der Chefredakteur der türkischen Sputnik-Seite vom Istanbuler Atatürk-Flughafen aus mit, dass ihm seine Presseakkreditierung entzogen und gegen ihn ein Einreiseverbot verhängt worden seien.

    „Unsere westlichen Kollegen beobachten ruhig, wie die Redefreiheit verdrängt wird, und zwar nicht nur in der Türkei, sondern auch in der Europäischen Union, wo es auch Angriffe auf Sputnik gab. Das zeigt klar die doppelten Standards“, so Jemeljanow.

    Dem Politiker zufolge können „der Westen und die Türkei Russland nicht mehr mit ideologischen Mitteln bekämpfen und so greifen sie zu administrativen Mitteln, damit so wenig Menschen wie möglich die Wahrheit erfahren“.

    Laut Jemeljanow wurde die Sputnik-Seite blockiert, weil die russische Medienarbeit effektiver ist als die der türkischen Kollegen.

    „Dafür gibt es einen einfachen Grund: Die Wahrheit ist auf unserer Seite. Viele türkische Bürger unterstützen ihre Regierung eigentlich nicht, sondern die Haltung Russlands. Sie sind sehr besorgt darüber, dass Erdogan eine Politik der Beziehungsverschlechterung mit Russland führt“, schlussfolgerte der Politiker.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Istanbul-Moskau: Sputnik-Türkei-Chef auf dem Heimflug
    Ankara: Sputnik-Türkei-Chef aus "Sicherheitsbedenken" ausgewiesen
    „Rossiya Segodnya“ trifft rechtliche Maßnahmen zur Freigabe von Sputnik-Webseite
    Sperre gegen Sputnik: „Ankara schneidet Bürger von objektiven Informationen ab“
    Tags:
    Meinungsfreiheit, Redefreiheit, Medienfreiheit, Sputnik, Rossiya Segodnya, Tural Kerimow, Westen, Türkei, Russland