22:35 27 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    856
    Abonnieren

    Der Kiewer Oberbürgermeister Vitali Klitschko, der in dieser Woche vom Dienstwagen aufs Rad umgestiegen ist, hat am Mittwoch auf dem Weg zur Arbeit eine kleine Panne gehabt: einen klassischen Fahrradunfall.

    Ukrainische Medien berichten unter Berufung auf Augenzeugen, der Bürgermeister habe eine Kreuzung passiert und am Ende versucht, mit seinem Fahrrad auf den Bordstein „aufzuspringen“. Dieses Manöver gelang nicht: Das Vorderrad krachte gegen die Bordsteinkante und der Ex-Boxchampion flog übers Steuer.

    ​Mehrere Passanten wollten helfen, doch Klitschko war schon wieder auf den Beinen, klopfte Staub vom Anzug und fuhr weiter.

    ​Der 44-Jährige hatte am Dienstag angekündigt, er sattle langfristig auf das Fahrrad um, denn das sei es gesünder als Autofahren. Zudem komme man so schneller durch die Kiewer Staus. Nach Angaben der ukrainischen Nachrichtenmagazins 112.ua kostet Klitschkos Fahrrad mehr als 4000 US-Dollar.

    Zum Thema:

    Kiews OB Klitschko zu Menschenrechtsverstößen im Donbass: „Ich lebe in der Ukraine“
    Klimmzüge mit Überschlag: Klitschko ist kein "Würstchen"
    Norwegen hat fast den Atomkrieg verursacht vor 25 Jahren
    Tags:
    Vitali Klitschko, Kiew, Ukraine