19:26 05 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    19576
    Abonnieren

    US-Präsidentenkandidat Donald Trump hat dank der Ziegenzucht rund 80.000 Dollar an Bodensteuer gespart. Wie The Wall Street Journal berichtete, gelten für Bürger im Bundesstaat New Jersey, die aus landwirtschaftlichen Aktivitäten mehr als 1.000 Dollar pro Jahr einnehmen, geringere Steuersätze.

    Der Milliardär wollte diese Gelegenheit nicht verpassen und stellte etwa 62 Hektar seiner beiden Golfclubs für die Ziegenzucht bereit. Trump hat insgesamt acht Tiere. Zudem bereitet er Heu auf. Dank diesen Aktivitäten werden seine Ländereien nur mit rund 1.000 Dollar besteuert. Ansonsten hätte er 80.000 Dollar zahlen müssen.

    Laut „Time“ gehört Trump zu den 100 einflussreichsten Menschen der Welt.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nato-Skeptiker Trump: „Alter Hut“ täuscht und betrügt
    Die USA unter Präsident Donald Trump – eine Satire von The Boston Globe
    AP-Umfrage: Wer ist gegen Donald Trump? Und wer ist noch für ihn?
    „Völliger Wahnsinn!“ - Trump kritisiert US-Regierung für doppelten Kampf in Syrien
    Trump: Großbritannien wird aus der EU austreten
    Tags:
    Bodensteuer, Ziegenzucht, Donald Trump, New Jersey, USA