04:55 17 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5742
    Abonnieren

    Interpol hat seine Position bezüglich eines Haftbefehls für den ehemaligen Yukos-Chef Michail Chodorkowski nie verändert und keinerlei zusätzliche Unterlagen zu dem Fall von russischer Seite angefragt, wie der Pressedienst der internationalen Kriminalpolizei mitteilt.

    „Es hat keine Veränderung des Status in diesem Fall gegeben, seitdem erklärt worden war, dass die Anfrage Russlands den Normen und Regeln von Interpol nicht entspricht“, so Interpol.

    Zuvor war nach Angaben der Zeitung RBC Daily gemeldet worden, dass Interpol nun doch einen internationalen Haftbefehl für den ehemaligen Yukos-Chef Michail Chodorkowski erwäge.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Yukos-Fall nicht arbitriert – keine Entschädigungs-Milliarden von Russland
    Kreml zu Aufhebung der Yukos-Entschädigung: Bisher größter Schlichtungsbeschluss
    Yukos-Fall: Urteil des Haager Schiedsgerichts aufgehoben
    12-Punkte-Plan für die Ukraine – der Skandal von München, den keiner mitbekam
    Tags:
    Haftbefehl, Interpol, Yukos, Michail Chodorkowski, Russland