05:07 19 Februar 2018
SNA Radio
    Sberbank

    Dank an russische Banken: 70 internationale Terrorgruppen mit ihrer Hilfe entlarvt

    © East News/
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 463

    Russische Banken haben der für die Bekämpfung der Terrorismusfinanzierung zuständigen Finanzdienstleistungsaufsicht Rosfin geholfen, 1.500 Menschen, die der extremistischen und terroristischen Tätigkeit verdächtigt werden, sowie mehrere Duzend internationale Terrororganisationen zu entlarven, teilte der Aufsichtsleiter, Juri Tschichantschin, mit.

    „Etwa 40 internationale terroristische Organisationen in Russland und etwa 30 weitere im Ausland sind mit ihrer Hilfe enttarnt worden. Es werden in mehr als 40 Ländern finanzielle Ermittlungen diesbezüglich durchgeführt. Überlegen sie mal, wie viele Leben dank der Informationen, die sie bereitgestellt haben, eventuell gerettet und wie viel Unglück verhindert werden konnte“, sagte Tschichantschin gegenüber Vertretern der Banken bei der 14. Internationalen Jahreskonferenz zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung.

    „Im vergangenen Jahr haben Banken etwa 1.500 Personen aufgedeckt, die zu Terrorismus und Extremismus Bezug haben. Sie wurden auf die Liste von Organisationen und natürlichen Personen gesetzt, die an terroristischer Tätigkeit beteiligt sind. Mehr als 3.000 Konten dieser Personen sind eingefroren worden“, so der Rosfin-Monitoring-Chef abschließend.

    Zum Thema:

    IS-Führung straft Kämpfer ab: Ein Drittel Lohnabzug wegen Rückgang des Ölschmuggels
    Anonymous greift IS-Bitcoin-Konten mit drei Millionen Dollar an
    IS finanziell austrocknen: UN-Sicherheitsrat fordert „energische Maßnahmen“
    Lawrow: IS-Ölschmuggel über Türkei gehört unbedingt in UN-Bericht
    Tags:
    Banken, Finanzierung, Terroristen, Rosfinmonitoring, Juri Tschichantschin, Russland