11:06 19 Oktober 2018
SNA Radio
    Emoticons

    Harte Bestrafung für Verspätete: Studenten müssen Tausende Emoticons zeichnen

    © Foto: pixabay.com
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1152

    Ein interessanter Fall hat sich an einer Universität in der chinesischen Stadt Chengdu ereignet. Studenten, die sich verspätet hatten, mussten auf Forderung eines Professors als Bestrafung Tausende Emoticons zeichnen, berichtet „The Straits Times“.

    Eigentlich ist es üblich, dass chinesische Schüler und Studenten als Bestrafung für irgendwelche Verstöße große Texte von Hand schreiben müssen. Aber diese Geschichte ist laut Medien ein Präzedenzfall.

    Die Fotos von dem Vorfall haben sich in den chinesischen sozialen Netzwerken wie ein Virus verbreitet.

    Aber nicht alle User haben die Emoticons-Story mit Humor aufgenommen. Viele Nutzer haben dem Professor vorgeworfen, die Studenten zu nutzloser Arbeit gezwungen zu haben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    China: Krater in der Fahrbahn legt Kreuzung lahm
    Fashion in China: Designerin stellt Eierkleid zum Tag der Erde vor
    China plant 20 schwimmende AKW – Einsatzort Südchinesisches Meer
    "Gefährliche Liebe": China warnt Beamtinnen vor Bekanntschaften mit Ausländern
    Tags:
    Strafe, Student, China