SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Präsidentenwahl in USA (2016) (443)
    18661
    Abonnieren

    Die Australier befürchten mehrheitlich einen möglichen Sieg des Milliardärs Donald Trump bei den Präsidentschaftswahlen in den USA. Das hat eine Umfrage des australischen Lowy-Instituts für internationale Politik ergeben.

    Für Australien gelten die USA üblicherweise als wichtigster politischer und militärischer Verbündeter, die Studie des Lowy-Instituts hat dies nur ein weiteres Mal bewiesen: Zwar haben mehr als 80 Prozent der Befragten die Beziehungen ihres Landes zu Washington als „wichtig“ oder „sehr wichtig“ bezeichnet. Mit 51 Prozent vertritt jedoch nur knapp über die Hälfte der Befragten die Auffassung, dass Australien unabhängig davon, wer bei den Präsidentschaftswahlen am 8. November siegen wird, zu den USA enge Beziehungen unterhalten solle.

    Zugleich haben sich 45 Prozent der befragten Australier für eine „Politik der Distanzierung“ von dem jetzigen Hauptverbündeten ausgesprochen, sollte Donald Trump ins Weiße Haus einziehen. Vier Prozent sahen sich nicht im Stande, diese Frage zu beantworten. 

    Experten des Lowy-Instituts nannten die Umfrageergebnisse eine „äußerst unangenehme Überraschung für Washington“. In diesem Zusammenhang zitierten  die Wissenschaftler einen ranghohen, namentlich nicht genannten Vertreter der jetzigen US-Administration: „Unsere Verbündeten, außer Australien – das sind ständige Kopfschmerzen. Aber auf Australien können wir uns verlassen.“

    Führende australische Politiker meiden das Thema des US-Wahlkampfes. Eine Ausnahme machte bislang der Minister für Industrie, Innovation und Wissenschaft, Christopher Pyne, der unlängst einen möglichen Sieg von Trump bei den Wahlen als eine „seltsame  und schreckliche Perspektive“ bezeichnet hat.

    Die US-Präsidentenwahlen finden am 8. November statt. Die beiden großen Parteien, die Demokraten und Republikaner, stimmen gegenwärtig noch bei den Vorwahlen in den einzelnen Bundesstaaten für ihre internen Kandidaten ab. Laut jüngsten Umfragen gilt Hillary Clinton als Favoritin im Rennen um die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten. Bei den Republikanern hat Milliardär Donald Trump die meisten Chancen auf einen Sieg.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Präsidentenwahl in USA (2016) (443)

    Zum Thema:

    Die Welt braucht mehr Chaos? US-Wahlkandidat Cthulhu tritt gegen Clinton und Trump an
    Profitable Ziegenzucht: Präsidentenkandidat Trump darf weniger Bodensteuer zahlen
    Die USA unter Präsident Donald Trump – eine Satire von The Boston Globe
    Um 50 Prozent herum: Trump und Clinton Favoriten ihrer Parteien – Umfrage
    Tags:
    Präsidentenwahl, Umfrage, Lowy-Institut für internationale Politik, Christopher Pyne, Donald Trump, Hillary Clinton, Australien, USA