19:17 19 November 2019
SNA Radio
    Raketentest in Nordkorea am 7. Februar

    Südkorea hält erneuten Raketenstart Nordkoreas wieder für gescheitert

    © REUTERS / KCNA
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Korea-Konflikt flammt wieder auf (142)
    2109
    Abonnieren

    Nordkorea ist erneut der Test einer Mittelstreckenrakete misslungen, zum zweiten Mal binnen zwei Wochen, wie laut AFP am Donnerstag das südkoreanische Verteidigungsministerium mitteilte.

    Nach Angaben eines Vertreters des südkoreanischen Ministeriums feuerte Nordkorea gegen 6.40 Ortszeit eine Musudan-Mittelstreckenrakete von der Startrampe unweit der Stadt Wŏnsan an der Küste des Japanischen Meeres ab, die wenige Sekunden nach dem Abschuss jedoch abgestürzt sein soll.

    „Wir sind der Meinung, dass es (der Start – Anm. d. Red.) gescheitert ist“, zitiert die Agentur einen Vertreter aus Seouls Verteidigungsministerium.

    Der Raketen-Typ Musudan hat eine Reichweite von bis zu 4.000 Kilometern und könnte somit sogar Alaska oder die Insel Guam erreichen.

    Südkorea behält die nukleare Aktivität seines Gegners scharf im Auge. Es werde von Nordkorea in absehbarer Zeit ein fünfter Atomtest erwartet, hieß es. Der UN-Sicherheitsrat untersagt Nordkorea jegliche Tests ballistischer Raketen und Atomwaffen unter Androhung von Sanktionen. Pjöngjang verzichtet jedoch nicht auf seine Waffenforschung und beruft sich auf Drohungen seitens der USA und Südkoreas.

    Am 23. April war im Norden der Koreanischen Halbinsel der Test einer ballistischen Rakete von einem U-Boot im Japanischen Meer aus erfolgt. Zuvor war mitgeteilt worden, dass bereits am 15. April in Nordkorea eine Rakete wenige Sekunden nach dem Start in der Luft explodiert sein soll.

    Zuvor hatte Pjöngjang einen erfolgreichen Test des Triebwerkes für ballistische Interkontinentalraketen gemeldet, die angeblich auch die US-Küste erreichen könnten. Die Erprobung soll von dem nordkoreanischen Staatschef Kim Yong Un persönlich geleitet worden sein.

    Die Situation auf der koreanischen Halbinsel spitzte sich zu, nachdem Nordkorea am 6. Januar einen vierten Atomwaffentest durchgeführt und am 7. Februar einen Satelliten mit einer Trägerrakete gestartet hatte, die Behauptungen Seouls zufolge für einen Atomschlag aus einer Entfernung von 12.000 Kilometern eingesetzt werden könnte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Korea-Konflikt flammt wieder auf (142)

    Zum Thema:

    Nordkorea nennt Bedingungen für Atomtest-Stopp
    Nordkorea: Kim Jong-un leitet Raketentest - zweiter Versuch erfolgreich
    Nordkorea feuert wieder Rakete ins Meer und schlägt hohe Wellen in Japan
    Nordkoreas erneuter Raketenstart offenbar gescheitert
    Tags:
    Mittelstreckenrakete Musudan, Raketentest, Raketenstart, Südkorea, Nordkorea