11:12 01 Dezember 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Biker-Club „Nachtwölfe“ auf Siegesfahrt 2016 nach Berlin (11)
    271517
    Abonnieren

    Mitglieder des Motorradclubs „Nachtwölfe“ konnten – trotz des Einreiseverbots für ihre Kameraden – in Warschau der sowjetischen Soldaten gedenken, berichtet das Nachrichtenportal vesti.ru.

    Dutzende Biker, die vorher nach Polen eingereist waren, haben am Denkmal des unbekannten Soldaten und an den Gräbern der Soldaten, die ihr Leben für die Befreiung Polens geopfert hatten, Blumen niedergelegt.

    Da im letzten Jahr mehreren russischen Bikern des Clubs „Nachtwölfe“ die Einreise nach Polen verweigert worden war, sind in diesem Jahr mehrere von ihnen extra früher nach Warschau geflogen und haben dort Motorräder gemietet.

    Am Sonntag hatte der polnische Grenzdienst sieben Mitgliedern des russischen Motorradclubs „Nachtwölfe“, die zu einer Gedenkfahrt nach Berlin wollten, die Einreise verwehrt. Dabei wurden selbst jene Biker an der Grenze zurückgewiesen, die EU-Bürger sind.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Biker-Club „Nachtwölfe“ auf Siegesfahrt 2016 nach Berlin (11)

    Zum Thema:

    Einreiseverbot für Nachtwölfe: Moskau verwarnt Warschau
    Russische Terminatoren erobern die Krim: “Nachtwölfe“-Biker baut Roboter-Park
    Neue "Siegesfahrt": Das sind die Ziele der „Nachtwölfe“ in Berlin
    Riesiger Alligator verschlingt Opfer bei lebendigem Leib: US-Jäger fassungslos – Video
    Tags:
    Motorradclub Nachtwölfe, Russland, Warschau, Polen