04:26 15 Dezember 2019
SNA Radio
    Japanisches Kind am Fenster

    Kinderzahl in Japan zurück im Nachkriegstief

    © CC0 / Fotolia / Momijinoha
    Panorama
    Zum Kurzlink
    195
    Abonnieren

    In Japan ist die Zahl der Kinder wieder zurückgegangen. Japaner unter 14 Jahren machen jüngsten Studien zufolge nur 12,6 Prozent der Bevölkerung aus. Damit wurde der Tiefststand seit 1950 erreicht, wie das japanische Magazin „Mainichi“ unter Berufung auf das Innenministerium des Landes berichtet.

    Nach dem Stand vom 1. April dieses Jahres leben in Japan nur noch 16,05 Millionen Kinder, 150.000 weniger als im Vorjahreszeitraum. 

    Die größte Gruppe der Kinder machen Jugendliche im Alter zwischen zwölf und 14 Jahren aus: 3,42 Millionen. Am wenigsten gibt es mit nur drei Millionen Neugeborene. Mit 8,22 Millionen gibt es etwas mehr Jungen als Mädchen mit  7,82 Millionen. 

    Unter den 31 Ländern der Welt mit einer Bevölkerung über 40 Millionen Menschen nimmt Japan nach dem Kinderanteil den letzten Platz ein, wie Mainichi schreibt. Diese Angaben wurden zum japanischen Tag der Kinder am 5. Mai veröffentlicht. 

    Die größte Kinderzahl, knapp 29,9 Millionen, war in Japan 1954 fixiert worden. Seitdem nimmt die Zahl konsequent ab. Es gab nur noch eine kurze Wachstumsphase Ende der 70-er Jahre bis 1982.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Frauenwrestling in Japan
    Ganz besondere Haute Couture in Japan
    Japan: Bevölkerungsrückgang um eine Million Menschen seit 2010
    Pommes Frites mit Schokoladensauce sollen McDonald’s in Japan auf die Beine helfen
    Tags:
    Neugeborene, Tiefstand, Rückgang, Zahl, Kinder, Japan