22:59 05 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Situation in Syrien (2016) (851)
    0 115
    Abonnieren

    Die Zahl der beim Doppelanschlag im syrischen Homs Verletzten ist auf 40 Menschen angestiegen, wie der Gouverneur der Provinz Homs, Talal al-Barazi, am Donnerstag mitteilte.

    Eine Autobombe und ein Motorrad waren in der Nähe des Mobilisationspunktes in einem östlichen Vorort der Stadt Homs explodiert.  Eine Quelle in den syrischen Gesundheitsbehörden bestätigte RIA Nowosti, dass bei dem Vorfall mindestens sechs Menschen umgekommen sind.

    „Zwölf Personen kamen ums Leben, 40 weitere wurden verletzt",  sagte der Gouverneur der syrischen staatlichen Nachrichtenagentur SANA.

    Zuvor war von 6 Toten und 28 Verletzten  die Rede.

    Laut Uno-Angaben hat der bewaffnete Konflikt in Syrien seit März 2011 mehr als 220.000 Todesopfer gefordert. Den Regierungstruppen von Präsident Baschar al-Assad stehen sowohl bewaffnete Regierungsgegner als auch islamistische Terrormilizen gegenüber. Die mächtigsten davon sind Daesh (auch Islamischer Staat, IS) und die al-Nusra-Front, die mehrere Teile des Landes kontrollieren.

    Die zweite Runde der Syrien-Gespräche, die am 13. April begonnen hatten, ging in der vorigen Woche zu Ende. Die Konsultationen sollen im Mai fortgesetzt werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Situation in Syrien (2016) (851)

    Zum Thema:

    Die Lage in Syrien eskaliert
    Syrien-Konflikt: Russland und USA finden effektiven Waffenruhe-Mechanismus
    Lawrow warnt vor Aufrufen zu Bodenoperation in Syrien
    Syrien: Innere Opposition bildet einheitlichen Militärblock
    Terroristen wollen Kontrolle in Syrien zurück - „darf nicht zugelassen werden“
    Tags:
    Verletzte, Terror, Anschlag, Homs, Syrien