00:28 23 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1402
    Abonnieren

    Das St. Petersburger Mariinski-Orchester tritt am heutigen Donnerstag in der historischen syrischen Wüstenstadt Palmyra auf, die syrische Regierungstruppen gemeinsam mit russischen Fliegerkräften im März von der Terrormiliz Daesh („Islamischer Staat“, IS) befreit haben.

    Das Orchester unter der Leitung von Valery Gergiev gibt ein Konzert unter dem Titel „Mit Gebet an Palmyra. Musik erfüllt antike Wände mit Leben“ auf der Bühne des weltbekannten Amphitheaters Palmyra. 

    Das Ruinengelände von Palmyra, das zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt, stand von Mitte Mai 2015 bis März 2016 unter Kontrolle der Terroristen. 

    Vor der Eroberung der Stadt durch die Terroristen brachte die syrische Armee einen Großteil der Einwohner und unschätzbar wertvolle historische Kulturgüter des zentralen Museums von Palmyra in Sicherheit. Den 200 Jahre alten Triumphbogen der Kolonnaden-Allee, den Baal-Schamin-Tempel (2. Jahrhundert) und den Baaltempel, der dem semitischen Gott Baal gewidmet ist, sprengten die IS-Terroristen während der Belagerung jedoch in die Luft. Der Wiederaufbau der syrischen Ruinenstadt wird Jahre in Anspruch nehmen.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Minenräumen auf vier Pfoten: Tierische Helfer bei Sicherung von Palmyra - VIDEO
    Die Lage in Palmyra
    Triumphbogen von Palmyra ersteht auf Trafalgar Square in London aus den Ruinen
    Russische Sprengstoff-Experten im Einsatz: Über 100 Minenfallen in Palmyra entschärft
    Tags:
    Leben, Musik, Konzert, St. Petersburger Mariinsky-Orchesters, IS, Waleri Gergijew, Palmyra, Syrien, Russland