18:59 19 August 2017
SNA Radio
    Mücke als Träger des Zika-Virus

    Zika-Virus verbreitet sich rasant – 50 Länder betroffen

    © Wikipedia/ Muhammad Mahdi Karim
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Das Zika-Virus (17)
    93986735

    Die Zahl der Länder, in denen sich die Zika-Epidemie ausgebreitet hat, ist auf 50 gestiegen, wie die russische Verbraucherschutzaufsicht „Rospotrebnadsor“ auf ihrer Webseite berichtet.

    Nach Angaben der Behörde waren im April 47 Länder von der Seuche betroffen.

    „Fälle von Zika-Fieber wurden in der vergangenen Woche in Grenada, Peru und St. Barthelemy registriert… In 13 Ländern wurde… ein Anstieg der Fälle von Pathologie des Nervensystems bei Neugeborenen verzeichnet“, so die Mitteilung.

    Die Zika-Infektion ist inzwischen in die USA (472 Fälle) und in 17 europäische Länder (452 Fälle) eingedrungen. Seit dem Ausbruch der Seuche hat es in Argentinien, Chile, Neuseeland, den USA, Frankreich, Italien, Kanada, Peru und Portugal insgesamt 16 Fälle der Übertragung der Zika-Infektion durch Geschlechtsverkehr gegeben.

    Am schwersten ist die Situation in Brasilien, wo seit dem Ausbruch der Zika-Epidemie 7.343 Fälle von Mikrozephalie und neurologischen Störungen bei Neugeborenen, darunter 267 Fälle mit tödlichem Ausgang, registriert wurden.

    Die Zika-Infektion, eine akute Affenkrankheit, wird manchmal durch Mücken auf Menschen übertragen.

    Themen:
    Das Zika-Virus (17)

    Zum Thema:

    WHO erklärt Zika-Virus zu planetarem Problem
    Zika-Virus als globale Gefahr: WHO ruft höchste Warnstufe aus
    Russland: Behörde warnt Schwangere wegen Zika-Virus vor Aufenthalt in 27 Ländern
    Mediziner schlagen Alarm: Zika-Virus in Dänemark aufgetaucht
    Tags:
    Zika-Virus, Europa, Lateinamerika, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren