17:35 19 Juni 2019
SNA Radio
    Entenkücken

    3.500 Entenbabys nach Russland geschmuggelt – zwei Ukrainer aufgegriffen

    © Flickr /
    Panorama
    Zum Kurzlink
    41264

    Zwei Ukrainer haben versucht, über 3.500 Entenküken nach Russland zu schmuggeln, wie der Pressedienst des ukrainischen Grenzschutzes am Sonntag mitteilte.

    „In der Nacht auf Sonntag haben Mitarbeiter der Grenzabteilung Lugansk den Schmuggel von mehr als 3.500 lebendigen Entenküken verhindert. Zwei Ukrainer, die die lebende Ware illegal über die Grenze bringen wollten, sind nahe der Grenze zu Russland im Raum der ukrainischen Ortschaft Tanjuschowka und der russischen Ortschaft Nowaja Serebrjaka aufgegriffen worden“, heißt es in der Mitteilung. 

    Laut der Behörde waren alle 3.500 Entenbabys in 85 Kisten verpackt. Ihr Wert wird auf etwa 6.300 US-Dollar geschätzt. Über den Verbleib der Entenkinder ist bislang nichts bekannt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Grenzschutz, Entenküken, Schmuggel, Ukraine, Russland