09:05 17 Oktober 2018
SNA Radio
    Edward Snowden

    „Folgen unberechenbar“: US-Geheimdienstchef erwartet neue Snowden-Enthüllungen

    © REUTERS / Glenn Greenwald/Laura Poitras
    Panorama
    Zum Kurzlink
    91196

    Der Ex-CIA-Mitarbeiter Edward Snowden kann laut US-Geheimdienstdirektor James Clapper künftig weitere Geheimdokumente veröffentlichen.

    „Wir vermuten, dass Snowden über viel mehr Dokumente in elektronischer Form verfügt, als zunächst angenommen, die er jederzeit publik machen kann“, sagte Clapper gegenüber der Washington Post.

    Clapper zufolge ist es bislang unmöglich, das Ausmaß der Negativfolgen des Verlustes von Geheimdokumenten einzuschätzen. Snowdens Enthüllungen hätten unter anderem dazu geführt, dass sich auch Terrorgruppierungen nun „mehr um ihre Sicherheit kümmern“ und den Übergang zur Verschlüsselung von Daten beschleunigen würden.

    Der ehemalige Mitarbeiter der US-Geheimdienste CIA und NSA, Edward Snowden, hatte im Juni 2013 den Zeitungen „Washington Post“ und „Guardian“ eine Reihe von Geheimdokumenten über Ausspähaktivitäten der USA und Großbritanniens übergeben. Danach flüchtete er zuerst nach Hongkong, dann nach Moskau. Russland gewährte dem Whistleblower einjähriges Asyl. Im August 2014 wurde die Aufenthaltsgenehmigung für Snowden um drei Jahre verlängert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Wirklich? Snowden trollt Hollande nach Panama-Enthüllungen
    Snowden: Nur Unternehmen können Privatsphäre vor US-Regierung schützen
    Snowden: Überwachung hilft nicht gegen Terrorismus
    CIA-Enthüller Snowden nennt Bedingung für Rückkehr in USA
    Tags:
    Asyl, Enthüllungen, NSA, CIA, Guardian, Washington Post, Edward Snowden, James Clapper, Großbritannien, Hongkong, Russland, USA