Widgets Magazine
08:43 22 Juli 2019
SNA Radio
    Irakische Fußballfans

    IS-Terroristen töten bei Überfall auf Club im Irak 16 Fans von Real Madrid

    © AFP 2019 / Mohammed SAWAF
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 344

    Bei einem Überfall auf einen Fan-Club im irakischen Balad, rund 50 Kilometer nördlich von Bagdad, haben Terroristen der Gruppierung Daesh (IS/Islamischer Staat) 16 Anhänger des FC Real Madrid getötet. Das berichtete die spanische Zeitung „El Pais“ am Freitag.

    Den Angaben zufolge hatten drei mit Maschinengewehren bewaffnete Unbekannte am Donnerstag das Feuer in einem Café eröffnet, wo sich der Fan-Club von Real Madrid befindet. 16 Clubsmitglieder waren auf der Stelle tot, 20 weitere wurden verletzt.

    Ein Schütze zündete später seinen Sprengstoffgurt, als die Sicherheitskräfte ihn festnehmen wollten. Die anderen zwei konnten entkommen.

    „Der Überfall auf den Fan-Club von Real Madrid im Irak hat mich überwältigt“, erklärte der Präsident der spanischen Fußball-Profiliga, Javier Tebas. „Der Terrorismus greift den Fußball an. Wir trauern um die Toten“, schrieb der Funktionär im Kurznachrichtendienst Twitter.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Vier Tote bei Selbstmordanschlag im Irak – Medien
    Schwarze Witwen lösen IS im Irak ab – US Army „schmuggelte“ Giftspinnen ins Land
    Irak: IS exekutiert Dutzende Deserteure durch lebendiges Begraben
    Viele Tote und Verletzte bei Doppelanschlag in Süd-Irak
    Irak: Mindestens 14 Tote bei Terroranschlag
    Tags:
    Tote, Überfall, Terrormiliz Daesh, FC Real Madrid, Fan-Club, Irak