04:48 28 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5863
    Abonnieren

    Das russische Zentrum für Versöhnung hat 1,5 Tonnen humanitäre Hilfsgüter für die Bewohner von Latakia übergeben. Insgesamt haben Flugzeuge der russischen Luft- und Raumtruppen 19 Tonnen Lebensmittel auf den Flugplatz in Hmeimim geliefert, wie auf der offiziellen Seite des russischen Verteidigungsministeriums mitgeteilt wurde.

    „19 Tonnen Lebensmittel wurden mit Militärflugzeugen der Luft- und Raumtruppen Russlands auf den Flugplatz Hmeimim geliefert. 1,5 Tonnen humanitäre Hilfsgüter wurden an syrische Bürger übergeben“, geht aus der Meldung hervor.

    Außerdem haben der Meldung zufolge Ärzte des Zentrums für Versöhnung 48 Einwohner behandelt, davon 17 Kinder.

    Unter anderem hat ein Treffen der Arbeitsgruppe der Verwaltung des russischen Zentrums für Versöhnung mit dem Gouverneur von Latakia stattgefunden, bei dem humanitäre Hilfe für die am schlimmsten von den Kampfhandlungen betroffenen Wohnorte erörtert wurde.

    Weitere humanitäre Konvois für syrische Bürger werden zurzeit vorbereitet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Feuerpause in Syrien: Humanitäre Hilfe erreicht Damaskus-Vorstadt - VIDEO
    Fünfer-Telefonat zu Syrien: Putin und EU-Spitzen für gemeinsame humanitäre Hilfe
    Lawrow: Humanitäre Aspekte der Syrien-Krise kein Gegenstand für Propagandazwecke
    Humanitäre Lage in Syrien: Über 12 Millionen Flüchtlinge – Versorgung verbessert
    Tags:
    Humanitäre Hilfsgüter, Zentrum für Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien, Hmeimim, Latakia, Syrien, Russland