Widgets Magazine
05:20 14 Oktober 2019
SNA Radio
    Sowjetische Symbolik (Symbolfoto)

    Esten droht Strafe wegen Sowjetsymbolik auf seinem Volkswagen

    © Foto: torange.biz
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1815214
    Abonnieren

    Ein Bürger Estlands ist am Samstag in Vilnius wegen Propaganda sowjetischer Symbole festgehalten worden, wie das Portal Delfi mitteilt.

    „Im Stadtkern von Vilnius hat die Polizei einen mit kommunistischer Symbolik geschmückten Volkswagen mit estnischem Kennzeichen gestoppt. Auf das Auto waren St.-Georgs-Bänder sowie ein roter Stern mit Hammer und Sichel gemalt. Dem Gesetzesverletzer droht nun für diese Ordnungswidrigkeit eine Geldstrafe“, heißt es. 

    Ein im Jahr 2008 in Estland verabschiedetes Gesetz verbietet die Verwendung und Propaganda sowjetischer und kommunistischer Symbole an belebten Orten sowie bei Massenveranstaltungen. 

    Diese Symbolik darf nur in Museen sowie zu wissenschaftlichen, künstlerischen und aufklärerischen Zwecken verwendet werden. Für Verletzungen dieses Gesetzes sind Ordnungsstrafen von 144 bis 289 Euro vorgesehen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    “Dekommunisierung” in Ukraine: Neues Gesetz verbietet sowjetische Symbole
    Kiew verbannt sowjetische Symbole
    Polnische Stadt reißt Denkmal für im Krieg gefallenen Sowjetgeneral ab
    Farbanschlag auf sowjetisches Ehrenmal in Wien - Moskauer Außenamt protestiert
    Tags:
    St.-Georgs-Bänder, Verbot, Geldstrafe, Sowjetsymbolik, Delfi, Estland