19:30 16 Oktober 2018
SNA Radio
    Israelische Taucher auf Seeschatz gestoßen

    Unbezahlbarer Zufall: Israelische Taucher hoben antiken Meeresschatz

    © REUTERS / Baz Ratner
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3435

    Eine Gruppe von Sporttauchern aus Israel hat einen merkwürdigen Fund gemacht: ein Gefäß, das schon seit 1.700 Jahren in den Fluten begraben gelegen haben soll. Das Schiff wurde unweit des Hafens von Caesarea gefunden, wie „The Telepraph“ berichtet.

    Die Hobby-Taucher Ran Feinstein und Ofer Raanan entdeckten den Schatz erstmals vor einem Monat. Nun sind die Fundstücke von Archäologen analysiert und als Artefakte der römischen Ära identifiziert worden.

    „Das war wunderbar. Ich tauche hier jedes Wochenende und habe nie sowas gesehen“, kommentiert Raanan.

    Zu den wertvollen Gegenstanden gehören historische Erzbilder, Lampen, Kannen, Anker und Tausende von Münzen mit Porträt-Prägungen der römischen Kaiser Konstantin und Licinius.

    Manche Objekte stammen den Untersuchungen zufolge aus dem 4. Jahrhundert n.Chr. während die anderen dem 1. und 2. Jahrhundert  n.Chr. zugeordnet werden konnten, wie Jacob Sharvit, Leiter der Abteilung für Unterwasserarchäologie der Antiquitätenkontrollbehörde Israels (IAA, Israel Antiquities Authority).

    Der Hafen von Caesarea war 1. Jahrhundert vor Christi durch Herodes im gegründet worden und entwickelte sich zu einem wichtigen See-Handelsort im Mittelmeer. Aus unbekannten Gründen war die prosperierende Stadt kurz nach ihrer Fertigstellung untergegangen.

    Im vorigen Jahr hatten israelische Taucher  in Caesarea bereits 2.000 über tausend Jahre alte Goldmünze gefunden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Archäologen entdecken Spuren des ersten Krieges der Menschheit
    Archäologen finden 131 hängende Särge in China
    Palmyra: Von IS enthaupteter Archäologe nimmt Geheimnis der Schätze mit ins Grab
    Chinesische Archäologen entdecken mysteriöse Grabstätte von 97 Menschen
    Tags:
    Israel