13:40 22 Oktober 2018
SNA Radio
    Varese Palazzo Estense

    Italien: Politiker will Straße nach russischem Helden benennen

    © Wikipedia /
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2562

    Die Umbenennung einer Straße der italienischen Stadt Varese nach dem in Syrien gefallenen russischen Offizier Alexander Prochorenko hat der Vize-Präsident der Kulturvereinigung Lombardei-Russland und Kandidat für den Rat der Stadt Gianmatteo Ferrari unterbreitet, teilt das Nachrichtenportal Azione Culturale mit.

    Ferrari ist der Ansicht, dass auf diese Weise Aufmerksamkeit auf die Ereignisse in Syrien gelenkt werden kann. „Dieser Schritt ist nicht nur dafür notwendig, um denjenigen Ehre zu erweisen, die ihr Leben für das edle Ziel geopfert haben, sondern auch dafür, dass die Menschen danach zu fragen beginnen, was in Syrien vor sich geht“, sagte Ferrari.

    Azione Culturale hebt hervor, dass das nicht die einzige Initiative von Gianmatteo Ferrari ist. Er möchte auch einen Vorschlag einbringen, gemäß dem Varese und die russische Stadt Tula offiziell zu Partnerstädten werden. Das Portal unterstreicht, dass dieser Status nicht nur einen symbolischen Charakter haben, sondern den Startschuss für eine handelswirtschaftliche Zusammenarbeit geben wird.

    Alexander Prochorenko war im Aufklärungseinsatz in der antiken Stadt Palmyra in Syrien gewesen, als er in einen Hinterhalt der IS-Terroristen geriet. Daraufhin bat er seinen Kommandeur, das Feuer auf ihn selbst zu lenken: Der 25-Jährige kam mit den Terroristen unter den Bomben ums Leben. Dem jungen Mann ist post mortem der Titel eines Helden der Russischen Föderation verliehen worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Alexander Prochorenko, Italien