00:27 15 Dezember 2018
SNA Radio
    Ägyptische Militärs nehmen an der Suchoperation am möglichen Absturzort der EgyptAir -Maschine teil

    Athen konkretisiert: Bordsitz- und Körperteil aus EgyptAir-Maschine gefunden

    © REUTERS / Egyptian Military
    Panorama
    Zum Kurzlink
    EgyptAir-Absturz (39)
    3177

    Die ägyptischen Einsatzkräfte haben ein Bordsitz- und ein Leichenteil aus der abgestürzten EgyptAir-Maschine gefunden, wie das griechische Verteidigungsministerium mitteilt.

    An der Such- und Bergungsoperation sind die Luftstreitkräfte und die Kriegsmarine Ägyptens, Griechenlands, Frankreichs und der USA beteiligt. Auch Großbritannien und Italien bieten ihre Hilfe an. Die Suche wird dadurch erschwert, dass am möglichen Absturzort das Mittelmeer sehr tief ist und der Luftraum über dem besagten Gebiet durch zahlreiche Passagiermaschinen immer stark belastet ist.

    Der Airbus A320 mit Flugnummer MS804 war am späten Mittwochabend von Paris nach Kairo gestartet und laut EgyptAir gegen 2.45 Uhr (MESZ) auf einer Höhe von etwa 11.000 Metern vom Radar verschwunden. 66 Insassen waren an Bord des Flugzeuges.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    EgyptAir-Absturz (39)

    Zum Thema:

    A320-Absturz: Satellitenbilder liefern keine Bestätigung für Terroranschlag
    A320-Absturz: Jetzige Wassertemperatur ermöglicht Überleben bis 36 Stunden - Experte
    Ägyptisches Militär dementiert Meldung über Notsignal von vermisstem Airbus-A320
    Luftfahrt-Experte: Äußere Einflüsse bei Absturz von Egypt-Air-Airbus wahrscheinlich
    Tags:
    Wrackteile, Flugzeugabsturz, Airbus A320, Fluggesellschaft EgyptAir, Mittelmeer, Ägypten, Griechenland, Italien, Großbritannien, USA, Frankreich