Widgets Magazine
11:51 20 August 2019
SNA Radio
    Taliban-Terroristen in Afghanistan (Archivbild)

    Neuer Taliban-Chef gewählt

    © AFP 2019 / Javed Tanveer
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1515

    Vier Tage nach der Tötung des Taliban-Chefs Mullah Akhtar Mansour ist Mullah Haibatullah Akhundzada zum neuen Anführer der radikalen Islamisten gewählt worden, wie die Agentur Khaama Press meldet.

    Neben Akhundzada wollte auch der als besonders radikal geltende Sirajuddin Haqqani Taliban-Chef werden. Nun fungiert Haqqani als Stellvertreter des neuen Anführers.  Zweiter Stellvertreter wurde der Sohn des im April 2013 getöteten langjährigen Taliban-Chefs Mullah Omar, Jakub.

    Bisherigen Meldungen zufolge soll Mullah Akhtar Mansur am 21. Mai bei einem amerikanischen Drohnenangriff an der afghanisch-pakistanischen Grenze getötet worden sein. Taliban-Vertreter bestätigten erst Tage später den Tod ihres Anführers. 

    Die Situation in Afghanistan hat sich in den letzten Monaten erheblich verschlechtert. Die radikale Taliban-Bewegung, die zuvor einen bedeutenden Teil der ländlichen Gebiete erobert hatte, hat nun eine Großoffensive auf die Städte gestartet. Auch der IS hat seinen Einfluss ausgeweitet. 

    Die Taliban war als radikal-islamische Miliz 1994 in Afghanistan von Mullah Mohammed Omar gegründet worden. Die Bewegung ist in vielen Ländern, darunter auch Russland, als terroristische Vereinigung verboten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Käufliche Verhandlungen? Kabul soll Taliban finanzieren – Medien
    Russland besorgt: Taliban nach Mullah Mansurs Tod mit neuem Chef noch radikaler?
    Nach schwerem Anschlag in Kabul - erstmals wieder Taliban-Terroristen hingerichtet
    In Afghanistan beginnt die Kriegssaison: Taliban starten Offensive
    Tags:
    Mullah Akhtar Mansur, Anführer, Taliban, Mullah Mohammed Omar, Mullah Haibatullah Akhundzada, Russland, Afghanistan