06:01 19 Dezember 2018
SNA Radio
     Nokia Lumia 925

    Goodbye, Lumia! Microsoft macht Schluss mit Nokia-Experiment

    © Flickr/ Stilgherrian
    Panorama
    Zum Kurzlink
    13817

    Das Geschäft mit dem Windows-10-Smartphone ist wohl tatsächlich zu einem totalen Desaster geworden: Microsoft hat fast alle Mitarbeiter, die an der Entwicklung des viel gescholtenen Lumia teilnahmen und von der Übernahme der Mobilfunkabteilung von Nokia stammten, gefeuert.

    Nun sollen weltweit 1.850 Arbeitsplätze abgebaut werden, 1350 davon in Finnland. Der Großteil der Entlassungen soll noch in diesem Jahr erfolgen, teilte das Unternehmen mit. Die Restrukturierungsmaßnahmen werden dem Konzern etwa 950 Millionen Dollar kosten.

    Allerdings sollen diese Maßnahmen keinesfalls einen Ausstieg bedeuten: „Wir konzentrieren unsere Bemühungen im Telefongeschäft auf Bereiche, in denen unser Vorschlag sich von den konkurrierenden abgrenzt – für Verbraucher und Unternehmen, die Sicherheit, Verwaltbarkeit und unsere Continuum-Funktion schätzen“, erklärte Microsoft-CEO Satya Nadella.

    „Wir werden weiterhin über Geräte und unsere Clouddienste für alle Mobilplattformen hinweg innovieren“, fügte er hinzu.

    Zuvor hatte Microsoft den Großteil der Handyproduktion an eine Foxconn-Tochter verkauft.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Unzerstörbar: Nokia 3310 stellt sich neuem Panzer-Test
    Tags:
    Lumia, Windows, Nokia, Microsoft, Finnland, USA