17:05 12 Dezember 2017
SNA Radio
    Die Pantelejenkos

    Von wegen Russland-Klischee: Riesen-Bär lebt 23 Jahre in russischer Familie - VIDEO

    © Foto: Screenshot / YouTube
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2352514

    Die Geschichte einer bärigen Familienidylle bestätigt wohl tatsächlich eines der bekanntesten Russland-Klischees – Russen haben eine ganz besondere Beziehung zu Bären, und die Bären zu Russen.

    Stepan ist ein riesiger, 124 Kilo schwerer Braunbär, der schon seit 23 Jahren bei dem Ehepaar Swetlana und Juri Pantelejenko lebt und noch als ganz kleines Bärenjunges von der Familie aufgenommen wurde. Seitdem ist das zahme und friedliche Raubtier zu einem echten Familienmitglied geworden und darf auch demgemäß, statt im Käfig zu sitzen, das übliche Alltagsleben und die Familienrituale genießen.

    Jeden Vormittag versammeln sich die Pantelejenkos zu Dritt auf der Couch, um ein wenig fernzusehen.

    Mehr als Fernsehen mag Stepan aber eigentlich, wenn ihm Juri Märchen vorliest.

    Außerdem ist der Bär verrückt nach Kondensmilch, die er manchmal beim gemeinsamen Teetrinken bekommt. Zu Mittag isst er üblicherweise 25 Kilogramm Fisch, Gemüse und Eier.

    Nach einem kleinen Nickerchen kommt die Zeit für etwas Haus- und Gartenarbeit.

     

    Erst die Arbeit, dann das Vergnügen: Nach dem Blumengießen bleibt auch Zeit zum Spielen übrig – Stepan ist nämlich auch ein begeisterter Fußballer.

    In den über 20 Jahren hat Stepan sie niemals gebissen und sei auch nie aggressiv gewesen, berichten die Pantelejenkos. Stjopa sei ja ein Kuschelbär und mag am liebsten Streicheleinheiten, versichern die Bärenhalter.

    Genau deshalb ist Stjopa auch zu einem echten Fernsehstar geworden – mit seinem sanften Gemüt eroberte er die Herzen der russischen Regisseure und nimmt fast an jedem Filmdreh teil, wo Bärenschauspieler gefragt sind.

     

    Tags:
    Raubtier, Familie, Bär, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren