20:01 26 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4505
    Abonnieren

    Ein Datenbankserver des „Süddeutsche Zeitung Magazins“ wurde Opfer eines Hackerangriffs, wobei die Login-Daten von rund 200.000 Menschen entwendet wurden, berichtet das Portal MEEDIA.

    Cyberattacke
    © REUTERS / Kacper Pempel/Files
    „Die gestohlenen Daten umfassen in der Regel Anrede, E-Mail, Vorname, Nachname, das verschlüsselte Passwort, Postleitzahl und, sofern eingegeben, weitere Angaben wie Geburtsdatum, Adresse und Telefonnummer“, schreibt das Portal.

    Es seien Nutzer betroffen, die sich unter sz-magazin.sueddeutsche.de registriert hätten, um Newsletter zu erhalten oder an Gewinnspielen und der Kommentarfunktion teilzunehmen.

    Inzwischen sei die Sicherheitslücke wieder geschlossen und ein Strafantrag gegen die unbekannten Hacker gestellt worden.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Volle Porno-Portal-Kontrolle für 1.000 Dollar – Hacker will PornHub geknackt haben
    Thai-König in Bayern: Maas droht mit Konsequenzen bei Rechtsverstößen
    Corona-Pleitewelle – Massive Arbeitslosigkeit: Oder Mut zu radikaler Steuerreform?
    Nord Stream 2: Russisches Rohrlegeschiff verlässt Heimathafen Kaliningrad
    Tags:
    Hackerangriff, Süddeutsche Zeitung Magazin, Deutschland