23:01 28 Juni 2017
Radio
    Ein russisches Diesel-U-Boot der Warschawjanka-Klasse (Symbolbild)

    „Wir wollen keinen Krieg“: "Russisches U-Boot" in Chemnitz aufgetaucht - VIDEO

    © Sputnik/ Vitaliy Ankov
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 2679143216

    Im Chemnitzer Schlossteich ist am Montag ein U-Boot mit russischer Flagge und Doppeladler an der Außenwand aufgetaucht. Nach Angaben des Onlinemagazins mopo24.de handelt es sich um eine Attrappe, die Kriegsgegner in einer Nacht-und-Nebel-Aktion im Schlossteich versenkt haben.

    Hintergrund dieser „verrückten Aktion“ seien Proteste gegen die US- und Nato-Außenpolitik, heißt es bei mopo24. „Kein Krieg gegen Russland“ steht demnach auf den Bannern der Aktivisten, unter denen auch bekennende Pegida-Anhänger, USA-Gegner und Zweifler an der Souveränität der Bundesrepublik gewesen sein sollen.

    Im Video zur Aktion schreiben die Protestler: „In Chemnitz wurde ein deutliches Zeichen, auch an die amerikanischen Truppen, die gerade zu tausenden durch Sachsen fahren, gesetzt! Wir wollen keinen Krieg! Diese Aktion, soll zeigen, dass wir in der Lage sind, großes für den Frieden zu leisten. Den Frieden in Europa und in der ganzen Welt!"

    Die Polizei hat vor Ort keine Straftat festgestellt. Es liege maximal eine Ordnungswidrigkeit vor, so ein Polizeisprecher. Zuständig sei nun das Grünflächenamt.

    Urheber der Aktion ist laut mopo24.de die Gruppe „Freie Patrioten Chemnitz-Erzgebirge“. Diese Gruppe steht eng mit der Pegida-Bewegung in Verbindung, die sich gegen die Flüchtlingsaufnahme in Deutschland wendet.

    Zum Thema:

    Nordpolarmeer: Russisches U-Boot feuert neusten Marschflugkörper ab – VIDEO
    „Russisches U-Boot“ in Schweden erweist sich als technisches Schiff – Zeitung
    Suche nach mysteriösem U-Boot: Schweden will Waffen einsetzen
    DDR-Generäle warnen vor Krieg und fordern Kooperation mit Russland
    Tags:
    U-Boot, Chemnitz, Deutschland