06:01 18 Juni 2019
SNA Radio
    CO2

    Treibhausgas-Fänger: Schweizer saugen CO2 aus der Luft

    © Flickr/ Zappys Technology Solutions
    Panorama
    Zum Kurzlink
    205732

    Die Schweizer Climeworks AG wird der weltweit erste kommerzielle Betrieb sein, der klimaschädliches Kohlendioxid (CO2) aus der Luft filtert und an Abnehmer wie Agrarproduzenten (Treibhäuser) verkauft. Darüber berichtet die Zeitschrift „New Scientist“.

    Die erste Filteranlage soll im September bzw. Oktober 2016 in der Nähe von Zürich in Betrieb gehen. Bei der CO2-Abscheidung wird die DAC-Technologie (direct air capture) genutzt.

    Das Verfahren vom direkten Einfangen und Reinigen der Luft sieht vor, faserigen schwammigen Filterstoff einzusetzen, der mit speziellen chemischen Stoffen (Aminen – Ableitungen des Ammoniaks, die sich mit CO2 verbinden) durchtränkt ist. Damit wird die durchströmende Luft im Filter von CO2 gereinigt.

    Ähnliche Technologien werden auf der Internationalen Raumstation (ISS) und in U-Booten eingesetzt. Laut der American Physical Society kostet eine Tonne CO2 600.000 Dollar. Climaworks hofft, den Preis senken und das Verfahren wirtschaftlich machen zu können.

    Es wird erwartet, dass an einem Tag zwei bis drei Tonnen Treibhausgas eingefangen werden (der durch Menschen verursachte Ausstoß von Treibhausgasen wird auf 40 Milliarden Tonnen jährlich geschätzt). Das Projekt von Climaworks wird vom Schweizer Bundesamt für Energie unterstützt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    CO2, American Physical Society, Schweizer Climeworks AG, Schweiz