15:42 12 Dezember 2019
SNA Radio
    Schnellzug (Symbolbild)

    Pariser Vorort: Selbstgebaute Bombe explodiert unter Schnellzug

    © Sputnik / Konstantin Tschalabow
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Terrorgefahr in Europa (2016) (232)
    3336
    Abonnieren

    Ein kleiner Sprengsatz ist unter einem Schnellzug unweit des Bahnhofes Noisy-le-Sec im französischen Departement Seine-Saint-Denis explodiert, teilt die Zeitung „Parisien“ am Donnerstag mit.

    Nach Angaben des Blattes legten drei Übeltäter Pakete mit neun Geräten, die Signalpetarden ähnelten, auf die Eisenbahngleise. Diese Petarden signalisieren einem Lokomotivführer, dass Gefahr besteht.

    Die Bahnhofsmitarbeiter entdeckten die Sprengsätze rechtzeitig. Die Zeit war jedoch zu knapp, es konnten nicht alle Sprengsätze von den Gleisen entfernt werden. Ein Paket blieb liegen und explodierte unter einem durchfahrenden Zug. Der Zug hielt, konnte aber nach zehn Minuten seine Fahrt fortsetzen. Keiner wurde verletzt, es gab keinen Materialschaden.

    Wegen dieses Vorfalls wurden Ermittlungen wegen Schaffung von Hindernissen im Eisenbahnverkehr eingeleitet.

    Zuvor hatte das US-Außenministerium die Bürger wegen Terrorgefahr vor Reisen nach Europa gewarnt, insbesondere zur Fußball-EM 2016 in Frankreich. Die Warnung bleibt bis einschließlich 31. August in Kraft.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Terrorgefahr in Europa (2016) (232)

    Zum Thema:

    Polizeisprecher zur Explosion in Berlin: Autofahrer wurde durch Sprengsatz getötet
    Anschlag in Stockholm: Sprengsatz explodiert im Nachtclub
    USA: Angebliches Gespräch über „Bombe“ stoppt Abflug aus New York
    Jerusalem: Bombe in explodiertem Bus gefunden
    Tags:
    Bombenangriffe, Anschlag, Bombenanschlag, Fußball-EM 2016, Saint-Denis, Frankreich