11:36 16 Dezember 2019
SNA Radio
    Banksy Graffiti London

    Streetart-Genie Banksy plant Entschuldigung bei verschenktem Bild ein

    © Flickr / Esben Theis Jensen
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 112
    Abonnieren

    Der britische Streetart-Künstler Banksy hat ein Wandgemälde als Geschenk auf der Fassade einer Schule in Bristol hinterlassen, wie die britische „The Daily Mail“ berichtet.

    ​Die Schüler der Bridge Farm Primary Schule in dem Dorf Whitchurch unweit von Bristol bekamen große Augen, als sie nach den Ferien zurückkehrten: Der weltbekannte Graffitikünstler, der sich hinter dem Pseudonym Banksy verbirgt, hatte ein Bild speziell für sie auf der Schulwand entworfen.

    Der Künstler hatte ein Kind mit einem Stäbchen gemalt, das brennenden Reifen nachjagt. Das soll eine Andeutung auf das Reifentreiben, ein in der Viktorianischen Epoche beliebtes Spiel, sein. Auf dem Kunstwerk sind unter anderem auch eine Blume und ein Häuschen zu sehen. Das war ein Geschenk von Banksy für die Schule, die ein Klassenzimmer zu seinen Ehren benannte. In Bristol werde Banksy besonders verehrt, so „The Daily Mail“.

    Neben dem Graffiti hat der Künstler auch einen Zettel hinterlassen. Dieser enthielt eine Botschaft an die Schüler: „Liebe Bridge Farm School. Danke für euren Brief und die Benennung des Klassenzimmers zu meinen Ehren. Bitte nehmt das Bild an. Falls ihr es nicht mögt, könnt ihr alles Mögliche hinzusprühen, ich bin davon überzeugt, dass die Lehrer nichts dagegen haben. Denkt daran – es ist immer einfacher, eine Entschuldigung zu bekommen, als eine Erlaubnis. Liebe Grüße Banksy“.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Im Gedenken an Kinderopfer: Riesen-Graffiti an Flughafen-Ruinen in Donezk - VIDEO
    Paris-Wahrzeichen verschwunden: Straßenkünstler „versteckt“ Louvre-Pyramide
    Streetart-Rätsel geknackt: Geheimnisvoller Graffiti-Künstler Banksy identifiziert
    Tags:
    Banksy, Bristol, Großbritannien