21:37 15 Dezember 2019
SNA Radio
    Russlands Präsident Wladimir Putin auf dem internationalen Mediaforum „Die neue Epoche des Journalismus: Abschied vom Mainstream“

    Putin: Nicht alles, was einem nicht gefällt, ist gleich Propaganda

    © Sputnik / Maxim Blinov
    Panorama
    Zum Kurzlink
    282608
    Abonnieren

    Es darf keine Situation geben, in der Informationen eine politische Gruppe oder die Interessen eines bestimmten Staates bedienen, wie der russische Präsident Wladimir Putin auf dem internationalen Mediaforum „Die neue Epoche des Journalismus: Abschied vom Mainstream“ sagte.

    Informationen müssen Putin zufolge immer objektiv bleiben und dürfen keinen Repressionen für ihre Korrektur ausgesetzt werden.

    „Es darf keine Situation geben, bei der eine Macht irgendwelche Informationen mag, sie unterstützt und Pressefreiheit bekundet. Oder wenn ihr diese Informationen nicht gefallen, sie diese für Propaganda erklärt, die eine politische Gruppe oder die Interessen eines konkreten Staates bedient“, so der russische Präsident.

    In der heutigen Welt, in der die Informationstechnologien sich so rasch entwickeln, bleibt dem Staatschef zufolge allein wichtig: Glaubhaftigkeit der Informationen, ihre Objektivität und die Wahrheit. Für die Regierungen aller Staaten sei es wichtig, die freie Verbreitung von Informationen zu gewährleisten.

    Am Dienstag hatte der russische Präsident Wladimir Putin den Hauptsitz der Mediengruppe Rossiya Segodnya in Moskau besucht, um den Journalisten zum 75-jährigen Jubiläum der Agentur zu gratulieren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Pressefreiheit für wenige, Meinungsfreiheit für alle – BR-Umfrage
    Reporter ohne Grenzen: Pressefreiheit in Türkei dramatisch eingeschränkt
    Ein (er)schlagendes Argument - Und weg mit der Pressefreiheit!
    "Schlecht für die Pressefreiheit": ZDF zensiert Erdogan-Parodie weg
    Tags:
    Presse, Pressefreiheit, Medienforum, Rossiya Segodnya, Wladimir Putin, Moskau, Russland