04:59 25 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4853
    Abonnieren

    Als zwei Räuber in Ostfrankreich sich ein McDonald's-Restaurant als Ziel aussuchten, hatten sie wohl kaum damit gerechnet, dort auf Elitesoldaten beim Mittagessen zu treffen. Die Männer wurden von den Soldaten überwältigt, schreibt die Zeitung Deccan Chronicle.

    Der Zwischenfall ereignete sich laut dem Blatt in der Kommune Ecole-Valentin. Zwei Männer stürzten in ein McDonald's-Restaurant. Einer von ihnen gab einen Warnschuss ab, der Zweite griff in die Kasse. 

    Doch unter den 40 Besuchern des Schnellrestaurants befanden sich 11 Soldaten der französischen Spezialeinsatzgruppe der Gendarmerie, die gerade beim Mittagessen saßen. Die Soldaten seien zudem noch auf Geiselbefreiung spezialisiert.

    Um die anderen Besucher des Restaurants keiner Gefahr auszusetzen,  warteten die Soldaten ab, bis die Männer das Geld genommen und das Restaurant verlassen hatten. Einer der Räuber, der etwa 2.000 Euro bei sich hatte,  stolperte und wurde gefasst. Der zweite wurde mit einem Schuss in den Rücken außer Gefecht gesetzt.

    Die glücklosen Räuber wurden laut der Zeitung in ein Krankenhaus gebracht. Sie sollen demnächst wegen Raubüberfalls und Gewaltanwendung vor Gericht kommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Auto rast absichtlich in Rosenmontagszug in Volkmarsen: 30 Verletzte – Frankfurts Polizeipräsident
    Die Heuchler nach Hanau - Mit Trauermienen von Kamera zu Kamera
    Immer mehr Corona-Ausbrüche: Welches Risiko hat Deutschland?
    Verhandlungen mit Türkei zu Syrien: Lawrow verkündet Erwartung Moskaus
    Tags:
    Elite-Soldaten, Raub, McDonald’s, Frankreich