23:29 20 November 2019
SNA Radio
    Migranten in Freilassing

    Prognose: 500.000 weitere syrische Flüchtlinge kommen nach Deutschland – Medien

    © REUTERS / Dominic Ebenbichler
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Migrationsproblem in Europa (1282)
    8568
    Abonnieren

    Deutschland muss mit Hunderttausenden weiteren Flüchtlingen in den nächsten Jahren rechnen, berichtet die Süddeutsche Zeitung (SZ) unter Berufung auf die Prognose des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf) von Ende 2015.

    Das hänge mit dem Familiennachzugsgesetz zusammen. Insgesamt würden bis zu 500.000 weitere Flüchtlinge erwartet, die vor allem als Ehegatten, Kinder oder Eltern unbegleiteter Minderjähriger aus Syrien in die Bundesrepublik kommen würden.

    Die Bamf-Experten widersprechen zugleich aber jenen Prognosen, die eine Verdreifachung oder Vervierfachung der Flüchtlingszahl durch Familiennachzug vorausgesagt hatten.

    Diese Entwicklung werde sich zudem über viele Monate hinziehen. Denn seit Inkrafttreten des Asylpakets II erhalten mehr Flüchtlinge aus Syrien nur noch sogenannten subsidiären Schutz. Der Familiennachzug wurde bei ihnen zudem für zwei Jahre ausgesetzt.

    In dieser Zeit wolle Deutschland, genauso wie die ganze EU, die Zusammenarbeit mit den Transitländern und vor allem den Herkunftsländern der Flüchtlinge verbessern. „Bisher gelingt es kaum, Herkunftsländer zur Rücknahme von Flüchtlingen zu bewegen“, schreibt die SZ.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Migrationsproblem in Europa (1282)

    Zum Thema:

    Zahl von Straftaten gegen Flüchtlinge in Deutschland steigt deutlich an
    Deutschland bringt seine Flüchtlinge in Ordnung
    Deutsche flüchten vor Flüchtlingen – Wohin? Nach Ungarn!
    Und was wird mit den anderen Hunderttausenden Flüchtlingen?
    Tags:
    Prognose, Familie, Migranten, BAMF, Deutschland