Widgets Magazine
14:50 21 Oktober 2019
SNA Radio
    Eine Su-27 (Archivbild)

    Tödlicher Kampfjet-Absturz überschattet Flug-Show bei Moskau - VIDEO

    © AFP 2019 / Olga Maltseva
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1517171
    Abonnieren

    Der Kampfjet Su-27, der am Donnerstag bei Moskau abgestürzt ist, gehörte offenbar zur berühmten Kunstflugstaffel „Russkije Witjasi“ („Russische Recken“) und verunglückte bei einer Luftschau. Das berichten übereinstimmend Augenzeugen vor Ort und Informanten aus Sicherheitskreisen.

    ​Die Kunstflugstaffel sei an der feierlichen Eröffnung eines Pilotendenkmals beteiligt gewesen (Video>>). Die Maschine stürzte nahe der Ortschaft Artjomowo ab.

    • Kampfjet Su-27 bei Moskau abgestürzt
      Kampfjet Su-27 bei Moskau abgestürzt
      © Sputnik / Andrey Сhaplygin
    • Kampfjet Su-27 bei Moskau abgestürzt
      Kampfjet Su-27 bei Moskau abgestürzt
      © Sputnik / Andrey Сhaplygin
    • Kampfjet Su-27 bei Moskau abgestürzt
      Kampfjet Su-27 bei Moskau abgestürzt
      © Sputnik /
    • Kampfjet Su-27 bei Moskau abgestürzt
      Kampfjet Su-27 bei Moskau abgestürzt
      © Sputnik /
    • Kampfjet Su-27 bei Moskau abgestürzt
      Kampfjet Su-27 bei Moskau abgestürzt
      © Sputnik / Andrey Сhaplygin
    1 / 5
    © Sputnik / Andrey Сhaplygin
    Kampfjet Su-27 bei Moskau abgestürzt

    Nach offiziellen Angaben kam der Pilot ums Leben. Als Absturzursache wird ein Triebwerkausfall vermutet. Das Verteidigungsministerium schickte eine Ermittlungskommission an den Unglücksort. Das Verteidigungsministerium teilte mit, die Su-27 sei ohne Bewaffnung geflogen. Laut Augenzeugen versuchte der Pilot die abstürzende Maschine möglichst weit von den Wohnhäusern abzulenken und betätigte erst dann seinen Schleudersitz, aber es war schon zu spät.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Russkije Witjasi“ zeigen bei Schlechtwetter ihr Bestes. Gefilmt aus Cockpit von Su-27
    Russischer Kunstflug zum 25. Jubiläum von „Strischi“ und „Russkije Witjasi“
    20 Jahre Kunstflugstaffel „Russkije Witjasi“
    Tags:
    Russkije Witjasi, Moskau, Russland