03:47 19 November 2019
SNA Radio
    Freie syrische Armee

    Aleppo: IS-Kämpfer verlassen 16 Dörfer - Freie Syrische Armee rückt nach

    © Sputnik /
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Situation in Syrien (2016) (851)
    3948
    Abonnieren

    IS-Kämpfer haben im Norden der syrischen Provinz Aleppo mehrere Dörfer nahe der Grenze zur Türkei, die sie mehrere Monate lang unter Kontrolle hielten, verlassen, wie Sputnik Türkiye unter Berufung auf eigene Quellen berichtet. Daraufhin haben dschihadistische Gruppierungen aus der Freien Syrischen Armee die Siedlungen besetzt.

    Situation in Syrien
    © Sputnik / Mikhail Voskresenskiy
    Insgesamt verließen die Kämpfer der Terrormiliz Daesh 16 Dörfer südöstlich von Azaz, darunter Kafer Kalbayn, Sindif, Tel Hüseyin und Hazal. Derzeit werden die Ortschaften von der Freien Syrischen Armee kontrolliert, welche Unterstützung seitens der Türkei genießen.

    Bei ihrem Rückzug sollen IS-Kämpfer keinerlei Minen oder Fallenstellmittel hinterlassen haben, wie es zuvor typisch für die Terrormiliz gewesen war.

    Dank des IS-Abmarsches ist der Weg zwischen Azaz, gegenüber der türkischen Stadt Kilis, und der Siedlung Mare' nahe der Grenze zur Türkei, frei geworden. Somit konnten sich die Einheiten der Freien Syrischen Armee der Grenze zu Dscharabulus direkt nähern.

    Als Grund für den IS-Rückzug werde die Notwendigkeit genannt, sich dem Vormarsch der syrischen Armee und der Kämpfer des Militärrats von Manbidsch auf die Region al-Bab zu widersetzen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Situation in Syrien (2016) (851)

    Zum Thema:

    Syrien: Terroristen ignorieren Ramadan-Fasten – Aleppo wieder unter Beschuss
    Syrien: Terroristen scheitern bei Angriffen auf Aleppo
    Assad warnt: Aleppo ist letzte Hoffnung des „Faschisten“ in Ankara
    Al-Nusra-Front in Syrien bekommt Verstärkung aus Türkei
    Tags:
    Vormarsch, Minen, Freie Syrische Armee (FSA), Terrormiliz Daesh, Türkei, Aleppo