11:12 24 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    474763
    Abonnieren

    Wildschweine aus dem nordwestrussischen Gebiet Leningrad migrieren nach Angaben der lokalen Internetzeitung Fontanka massenhaft nach Finnland. Auch im Grenzgebiet wächst die Population der Keiler schnell.

    Die finnische Zeitung „Etelä-Saimaa“ hatte bereits am 2. Juni berichtet, dass am Ufer des Saimaakanals im Bezirk Tuohilammi sei eine fliehende Herde aus 15 bis 20 Tieren gesichtet worden. Waren voriges Jahr in der Region etwa 400 Wildschweine gezählt worden, beträgt ihre Zahl jetzt schon 700 Tiere. Dabei wurden 2015 etwa 250 Wildschweine erschossen.

    Auf der anderen Seite der Grenze, im Leningrader Gebiet, beläuft sich die Population der Wildschweine auf 6.500 Tiere. Etwa 1.000 Wildschweine besiedeln den Bezirk Wyborg.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Von wegen Russland-Klischee: Riesen-Bär lebt 23 Jahre in russischer Familie - VIDEO
    London: Elf Kilo schwere Riesen-Ratte neben Spielplatz entdeckt
    Russen wollen Trumps Wiederwahl? US-Geheimdienstmitarbeiterin führte Abgeordnete in die Irre – CNN
    Massenschlägerei in Köln – Polizei schreitet mit Großaufgebot ein
    Tags:
    Flucht, Wildschwein, Population, Finnland, Russland