14:00 06 Dezember 2019
SNA Radio
    Hitlers Haus in Braunau

    Österreich: Innenminister setzt sich für Abriss von „Hitler-Haus“ ein

    © AP Photo / Kerstin Joensson
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1318107
    Abonnieren

    Österreichs Innenminister Wolfgang Sobotka hält den Abriss des Geburtshauses von Adolf Hitler für die „sauberste Lösung“. Diese berichten lokale Medien unter Berufung auf eine Aussage des Ministers gegenüber dem ORF.

    Ende Mai hatte die Regierung in Wien ein Bundesgesetz für die Enteignung des Hauses in Begutachtung eingebracht. Das Ministerium erklärt seinen Vorstoß damit, dass „es bestrebt war zu verhindern, dass das Geburtshaus Hitlers eine ‘Pilger- oder Gedenkstätte’ für Menschen wird, die nationalsozialistischem Gedankengut verhaftet sind. Das ist im Rahmen eines Mietverhältnisses jedoch nicht auf Dauer möglich.“

    „Für mich wäre ein Schleifen (…) die sauberste Lösung“, sagte Sobotka. Eine Sprecherin des Ministers erklärte danach gegenüber der Agentur APA, der Minister habe seine „persönliche Meinung“ zum Ausdruck gebracht. Es müsse geprüft werden, ob ein Abriss rechtlich umsetzbar sei.

    Zuvor war allerdings berichtet worden, dass ein Abriss des Hauses unmöglich ist, da das Gebäude mit seiner Bausubstanz aus dem 17. Jahrhundert unter Denkmalschutz steht.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Aus Kontext gerissen: US-Schüler bekommen Jahrbuch mit Hitler- und al-Bagdadi-Zitaten
    „Hitler-Erdogan“ – Kunst-Protest an Türkischer Botschaft in Berlin
    Schottland: Mops „salutiert“ Hitler – Herrchen inhaftiert
    „Angela Hitler“: Wie krass türkische Medien auf deutsche Genozid-Resolution reagieren
    Tags:
    Abriss, Haus, Wolfgang Sobotka, Adolf Hitler, Braunau, Österreich