16:22 03 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    10939
    Abonnieren

    Die malaysische Zivilluftfahrtbehörde DCA hat die erste an den Regeln des islamischen Rechts der Scharia ausgerichtete Fluggesellschaft in Malaysia geschlossen, wie die Nachrichtenagentur AFP am Montag berichtet.

    Die Zivilluftfahrtbehörde habe im April 2016 Ermittlungen gegen Rayani Air eingeleitet, nachdem sich Passagiere und Behörden über Verspätungen und kurzfristige Streichungen von Flügen beschwert hatten. Nach einer Untersuchung von Verwaltungs- und Sicherheitsfragen bei Rayani Air sei der Airline die Lizenz entzogen worden. „Die Ordnung und die Sicherheit in der Luftfahrtindustrie sind von allerhöchster Bedeutung“, erklärte DCA-Generaldirektor Azharuddin Abdul Rahman.

    Rayani Air hatte erst im Dezember den Betrieb mit zwei Boeing-Flugzeugen aufgenommen. Entsprechend der Scharia trugen die muslimischen Stewardessen den Hidschab, der Kopf und Hals bedeckt. Das Essen wurde halal. Alkohol und Gerichte aus Schwein wurden strikt verboten. Außerdem wurde vor dem Flug an Bord der Flugzeuge ein Gebet verrichtet.

    Der Islam ist die Staatsreligion Malaysias, knapp 60 Prozent der 28-Millionen-Bevölkerung bekennen sich dazu. Die Moslems sind in diesem multinationalen Land überwiegend Malaien. Das Christentum als Religion ist im Land wenig verbreitet. Etwa neun Prozent der Bevölkerung nennen sich Christen. Die meisten Christen gibt es unter dem chinesischen beziehungsweise indischen Teil der Bevölkerung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Afghanistan: Hidschab-Trikot für muslimische Kickerinnen
    Promis mit Hidschab
    Kanzlerin im Hidschab - islamfeindliche ARD? – Medien
    Bundespolizei stoppt und räumt ICE zwischen Berlin und Hamburg – Grund unklar
    Tags:
    Malaysia Airlines, Malaysia