20:07 14 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    12613
    Abonnieren

    Die US-Staatsanwaltschaft kann eine Anklage gegen die Ehefrau des Orlando-Attentäters Omar Mateen erheben, wie der TV-Sender NBC ohne nähere Angaben von Quellen berichtet. Der Grund: Sie hatte angeblich von den Anschlagsplänen gewusst, die Behörden darüber jedoch nicht informiert.

    Sie habe dem FBI gesagt, sie wollte ihren Mann angeblich von seiner Tat abhalten, so NBC. Sie sei bei Omar Mateen gewesen, als er Munition und ein Holster gekauft habe. Die Frau habe des Weiteren mitgeteilt, ihren Mann einmal zu dem Club "Pulse" gefahren zu haben, in dem er am Sonntag 49 Menschen erschoss. Ihr Mann habe den Nachtclub auskundschaften wollen, sagte Frau Mateen gegenüber dem FBI laut NBC.

    Noor Mateen müsse mit einer Anklage rechnen, weil sie die Behörden darüber nicht informiert habe, so NBC weiter unter Berufung auf Justizkreise.

    In der Nacht zum Sonntag waren bei einer Schießerei in einem Gay-Club im US-Bundesstaat Florida in der Stadt Orlando 49 Menschen ums Leben gekommen, 53 weitere wurden verletzt. Der Täter, Omar Mateen, ein 29-jähriger US-Bürger mit afghanischen Wurzeln, wurde von der Polizei erschossen. Das war die opferreichste Schießerei in der US-Geschichte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Bluttat in Orlando: Blumen und Kerzen vor US-Botschaft in Moskau – VIDEO
    Nach Orlando-Anschlag: Uno fordert von USA strengere Kontrollen von Waffenverkauf
    Ex-Frau von Orlando-Schütze: Mateen war selbst schwul!
    Orlando-Tragödie: Opfer nimmt zufällig erste Sekunden des Massakers auf – VIDEO
    Tags:
    Anklage, FBI, Omar Mateen, Orlando